Tagebuch 2018

Tag 5 - Das Sams

Sportlicher Tag

Gestern  Morgen wurden wir mit lauter rock Musik geweckt.

Beim Frühstück sangen wir ein Geburtstagsständchen für Christoph, da er Geburtstag hatte. Es kam seine Familie, sowie  andere Betreuer der letzten Jahre zu Besuch.      

Nach einem leckeren  Frühstück verkündeten uns die Betreuer unser Morgenprogramm, welches wir am Abend vorführten, die MPS ( MiniPlaybackShow).

Als Alle Gruppen ihre Tänze einstudiert hatten, wurden wir mit einem leckeren Mittagessen belohnt.

Für das Nachmittagsprogramm war ein Ausflug zum Sportplatz geplant, wo wir viele, verschiedene Sport – AGs ausprobieren konnten. Zur Auswahl standen unter anderem Fußball, Völkerball, Twister, Brennball usw.

Am Platz wurden uns Kuchen und etwas zu trinken  angeboten.

Vom großen Hunger verflogt kehrten wir zur Schützenhalle zurück, wo wir unser ersehntes Abendessen bekamen.

Gestärkt starteten wir in die MPS, mit Auftritten aller Art.

Am Ende der MPS rockten wir die Tanzfläche (aber natürlich nur bis 10 Uhr).

Nach dem erfolgreichen Tag, gingen wir Alle zu Bett.

 

Von Sophie, Emma, Finja, Emma, Lena und Paula

(Gruppe von Lisa)

 

 

 

Tag 4 - Chip & Chap

Morgens haben wir den Geburtstag von Nils und Fabienne gefeiert.

Nach dem Frühstück haben wir gemerkt, dass die Fernbedienung gestohlen wurde.

Beim Vormittagsprogramm konnten  wir in Einzelspielen Hinweise erspielen mit denen wir den Dieb herausfinden  mussten.

Nach dem Mittagessen in der Mittagsruhe konnten wir  im Kiosk Süßigkeiten kaufen oder uns  die Zeit am Bach, in der Hüpfburg oder beim Fußball spielen vertreiben.

Die restlichen Hinweise konnten wir in weiteren Stationen , gemeinsam mit der Gruppe erspielen.

Noel und die helfenden 11en konnten den Dieb(in Person von Fredi)  als erstes entlarven.

Und dann mussten wir unsere Badesachen anziehen und dann mussten wir rausgehen und dann hat uns die Feuerwehr mit dem eiskalten Bachwasser abgespritzt.

Nachdem wir uns aufgewärmt hatten, gab es Abendbrot.

Abends wurden wir in drei verschiedene Gruppen aufgeteilt.  Eine Gruppe organisierte ein Tischtennistunier, eine andere spielte Kicker und die letzte Gruppe spielte 4 gewinnt.

 

Währenddessen kamen PASSISI und RAINER2 zu Besuch und unterstützten die Betreuer beim Aufpassen.  

Tag 3 - Wickie

Heute sind wir schon um 10 Uhr morgens losgefahren in das Schwimmbad „???“. Dort sind wir nicht nur geschwommen, sondern auch die vier verschiedenen Rutschen hinuntergerutscht. Zudem sind wir durch die zwei Strudel geschwommen, die sowohl drinnen, als auch draußen sind. Wir haben auch versucht gegen die starke Strömung anzukommen. Ein Teil von uns hat dies auch geschafft. Zu manchen Zeiten gab es in dem großen Becken Wellen. Somit könnten wir, wie im Meer mit den Wellen schwimmen. Dies hat uns sehr viel Spaß gemacht. Des Weiteren haben die Leiter und Betreuer uns Kinder die ganze Zeit gedöppt. Aus diesem Grund haben wir Kinder uns zusammengeschlossen und uns gemeinsam auf einen Betreuer gestürzt, um diesen zu döppen. Insgesamt hat uns das Schwimmbad sehr gefallen.

 

 

Abends haben wir zum Tagesabschluss den Film „Wickie und die starken Männer“ geguckt. Danach haben wir noch den Anfang von dem Film „Der 7te Zwerg geschaut. Nach unserer täglichen Abendrunde konnten wir uns nach dem aufregenden Tag endlich in unser Bett legen und schlafen.

Tag 1 - Harry Potter

Heute trafen wir uns um 13 Uhr am Pfarrheim. Nachdem die Koffer verstaut waren bekamen wir noch einen Segen vom Kaplan. Um ca. 13:45 Uhr ging es dann endlich los. Im Bus wurden die Gruppen eingeteilt. Als wir nach ca. 2 Stunden endlich im Sauerland ankamen, wurden die Koffer ausgeräumt und die Betten fertig gemacht. Anschließend wurden die jeweiligen Betreuer den Gruppen zugeteilt. Nach einigen Kennlernspielen haben die Kochmuddis uns ein leckeres Essen gezaubert. Gestärkt ging es in das Abendprogramm. Dies bestand aus einer Abwandlung des Trimagischen Turniers. In drei Spielen duellierten sich die vier verschieden Häuser in einem Schokokuss-Wett-Essen, Besenparcour und Bierdeckel sammeln. Anschließend ging es nach dem Stoptanzen und dem Abendkreis ins Bett.

 

 

 

 

 

Bennet, Jannik, Max, Moritz, Henning, Nicolas, Lukas